Die "Grünen Stühle"

Im Moorbekpark beim Feuerwehrmuseum

Eine NeNo-Kümmerin, Cornelia Büchner, brachte 2016 ein weiteres Nachbarschaftsprojekt auf den Weg:

 

„Die Grünen Stühle

 

Im Moorbekpark, schräg hinter dem Feuerwehrmuseum, stehen 20 grüne Armlehnstühle, in 2 Kreisen von 10 Stühlen und sie laden zum Sitzen ein.

 

Die Grünen Stühle wurden im Rahmen eines Wettbewerbs von der Robert Bosch Stiftung finanziert, um damit räumliche und soziale Barrieren abzubauen und Kontaktaufnahmen auch zurückgezogen lebender Senior*innen zu ermöglichen.

 

Einmal wöchentlich, derzeit dienstags von 16.00 bis 18.00 Uhr gibt es hier einen Treffpunkt im Moorbekpark, der für alle Nachbar*innen offen ist.

 

Frau Büchner betreut diesen Ort der Begegnung gastfreundlich, es gibt kalte und warme Getränke, Kekse und gelegentlich Angebote, wie gemeinsames Singen oder Stuhlyoga, Weihnachtspunsch oder Erzählrunden.

 

Im 4. Jahr seit Bestehen, besuchen bei gutem Wetter zw. 10 - 20 Interessierte diesen Treffpunkt. Spontan gesellen sich Vorüber- gehende dazu und kommen miteinander ins Gespräch. Es werden schöne und manchmal auch traurige Erlebnisse geteilt.

 

Bei kurzen Regenschauern werden die Gespräche unter Regenschirmen fortgeführt.

 

Bei Interesse kommen Sie einfach spontan am Dienstagnachmittag in den Moorbekpark und gesellen sich zu uns.

 

Auch dieses Jahr finden seit Juni an diesem Ort der Begegnung wieder Treffen statt.

 

Aufgrund der besonderen Situation durch das Coronavirus werden alle Nachbar*innen gebeten, sich selbst etwas zu trinken und/oder einen Snack mitzubringen. Die Stühle werden im Abstand von 1 ½ Metern voneinander aufgestellt und die gültigen Abstands- und Hygieneregeln sind einzuhalten.

 

 

Hier finden Sie uns:

Haben Sie Fragen?

Wir freuen uns auf Ihren Kontakt

o Cornelia Büchner (0160/915 535 05)

Aktuelles:

Aus gegebenen Anlass müssen wir Abstand halten und es darf nichts ausgeschenkt werden. Alle Besucher mögen sich selbst mit Getränken und Snacks versorgen.


Bericht in NDR Info am 13.04.2020.

Mehr ...