Willkommen bei NeNo

„NeNo Gruppen und „Grüne Stühle“ im Moorbekpark:

 

Wir freuen uns, dass die sinkenden Infektionszahlen und die zunehmend gelockerten Kontaktregelungen der Landesverordnung es zulassen, dass sich jetzt 10 Personen aus 10 Haushalten im Freien wieder begegnen können.

 

Dabei sollten weiterhin die geltenden Abstände von 1,5 Metern eingehalten oder eine Maske bereitgehalten werden. Das ermöglicht es den NeNo Gruppen sich im kleinen Rahmen bei Spaziergängen oder wieder in vertrauter Runde im Park zu treffen.

 

Interessierte melden sich bitte bei den Ansprechpartner*innen der Gruppen oder der NeNo Koordinatorin.

 

Sobald die regelmäßigen Begegnungen in den vertrauten Räumen stattfinden können, werden wir das an dieser Stelle veröffentlichen.

 

Die derzeit erlaubten 10 „Grünen Stühle“ sind aufgestellt und Frau Büchner freut sich an jedem Dienstagnachmittag von 16.00 bis 18.00 Uhr auf Gäste, die dort Platz nehmen und sich austauschen möchten. Aus gegebenem Anlass sind Getränke und Snacks für den Eigenbedarf selbst mitzubringen.

 

Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

 

Die aktuelle Verordnung kann unter

www.schleswig-holstein.de/coronavirus-erlasse

eingesehen werden.

Unsere Koordinatorin Frau Joppien steht aber weiterhin per Telefon oder Video zu Verfügung!


Was ist NeNo?

 NeNo - Netzwerk Norderstedt - ist eine Initiative, um Senior*innen zu unterstützen und fördert seit 2012 in vielfältiger Weise nachbarschaftliche Begegnungen.

 

Der Schwerpunkt liegt in den „Nachbarn für Nachbarn Gruppen“ (NeNo-Gruppen). Sie bieten den Nachbar*innen die Möglichkeit ein Netzwerk gegen Einsamkeit und Isolation aufzubauen, ihre Fähigkeiten einzubringen und ihr Quartier mitzugestalten.

 

Es gibt bis heute 18 Gruppen mit über 380 Teilnehmer*innen, vorwiegend im Alter 60+, die sich monatlich in ihren Gruppen treffen. Dort lernen sie sich kennen  tauschen  sich aus, organisieren gemeinsame Freizeitgestaltung oder gegenseitige Nachbarschafts- hilfe. 

Was sind die Ziele?

  • Sie lernen weitere Nachbar*innen aus Ihrem direkten Umfeld kennen.

  • Einsamkeit und Rückzug, wie sie häufig bei Älteren oder allein lebenden Menschen vorkommt, wird entgegengewirkt.

  • Wer nachbarschaftliche Hilfe benötigt, kann ihm bekannte Nachbar*innen ansprechen.

  • Wer professionelle Hilfe benötigt, kann diese bei der NeNo-Koordinatorin erfragen.

  • Das Klima des sozialen Umfeldes wird sich positiv verändern.

  • Die Nachbarschaftsgruppen können sich auch gegenseitig zum Austausch oder zu gemeinsamen Aktivitäten einladen.

Wie funktioniert das eigentlich?

  • In allen Teilen Norderstedts befinden sich NeNo Gruppen. Vor einer Gruppeneröffnung, werden in Absprache mit Mitarbeiter*innen der Verwaltung, bis zu 1000 Einladungen an Anwohner*innen zwischen dem 60 und dem 80. Lebensjahr versandt, um über die Eröffnung einer neuen Gruppe zu informieren.

  • Die NeNo-Koordinatorin initiiert die Startveranstaltung zur Gruppeneröffnung, um den Grundstein zu legen. Die Anwesenden werden über das NeNo Netzwerk und den Sinn der Gruppen informiert und können sich in bereit liegende Listen eintragen.

  • Nachdem ein Raum gefunden wurde, wird mit Unterstützung der Koordinatorin, eine neue Gruppe auf den Weg begleitet und die Gruppensprecher*innen, genannt Kümmerer*innen, in der Ausübung ihrer Funktion unterstützt.

  • In Folge treffen sich die Interessierten 1x im Monat für 2 Stunden, um sich kennen zu lernen, gleiche Interessen zu finden oder um sich zu gemeinsamer Freizeit zu verabreden. Sie organisieren sich selbstverantwortlich.

  • Die ehrenamtlichen Kümmerer*innen vertreten die Gruppe nach Außen und planen mit den Gruppenmitgliedern gemeinsam die Freizeit.

  • NeNo-Gruppen unterhalten sich über das Thema Nachbarschaft und suchen nach Lösungen in der Gruppe, bei kleineren Problemen und Hilfegesuchen.

Haben Sie Lust mitzumachen?

Wenn Sie Lust haben, in Ihrer Umgebung eine NeNo-Gruppe ins leben zu rufen,

 

wenn Sie Lust haben, Nachbarschaft zu gestalten und zu leben,

 

wenn Sie Spaß daran haben ehrenamtlich aktiv zu werden,

 

dann kontakten Sie unsere NeNo-Koordinatorin.

 

Bärbel Joppien

Tel.:     040 / 523 67 53

Mobil: 0151 / 573 791 92

info@neno-norderstedt.de

oder

b.joppien@neno-norderstedt.de

Geschäftsführender Träger seit 01/2016 ist das Sozialwerk Norderstedt e.V. (www.sozialwerk-norderstedt.de)

Mehr zu den Trägern:

Haben Sie Fragen?

Wir freuen uns auf Ihren 

Kontakt

oder Anruf 040 / 523 67 53


Aktuelles:

Norderstedt - eine von weiteren 26 Städten - ist in das Bundesprogramm Engagierte Stadt aufgenommen worden und NeNo ist dabei.

Mehr ... 

Information zu den "Grünen Stühlen:

Die "Grünen Stühle" sind im Moorbekpark beim Feuerwehrmuseum aufgestellt. 

Die derzeit erlaubten 10 „Grünen Stühle“ sind bereit und Frau Büchner freut sich an jedem Dienstagnachmittag von 16.00 bis 18.00 Uhr auf Gäste, die dort Platz nehmen und sich austauschen möchten.


Die "Grünen Stühle":


Patengroßeltern:


Telefonketten:

NeNo Telefonketten

  • Was steckt dahinter (Konzept) ? 
    Mehr ...
  • Bericht im Heimatspiegel              
    Mehr ...

NeNo im Überblick:

Download
NeNo Flyer
NeNo_Flyer.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.2 MB
Download
NeNo Jahresbericht 2020
NeNo Jahresbericht 2020.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.2 MB